familiensaga · liebesroman

Lucinda Riley – Die Sturmschwester

BuchbeschreibungDie Sturmschwester von Lucinda Riley
Ally ist die zweitälteste der sieben Schwestern und eine begeisterte Seglerin. Ihre grosse Leidenschaft hat sie auch zu ihrem Beruf gemacht. Wie ihre anderen Schwestern, wurde sie als Baby von Pa Salt, ihrem Adoptivvater adoptiert und ist auf einem herrschaft
lichen Anwesen am Genfersee aufgewachsen. Als Pa Salt stirbt, hinterlässt er Ally, wie auch allen anderen Schwestern, einen Hinweis auf ihre Herkunft. Ally wird im Laufe des Buches auf Spurensuche nach Norwegen geschickt und erfährt dort so einiges über sich selbst und die Geschichte ihrer Vorfahren.

 

Meine Meinung
Wie immer war der Schreibstil von Lucinda Riley grossartig. Ich mag es sehr, dass sich das Buch zwar sehr leicht lesen lässt, der Schreibstil aber keineswegs langweilig erscheint. Lucinda Riley ist sehr vielseitig in ihrem Schreiben und wirkt nie plump oder hölzern. Die Zeilen fliessen immer vor sich hin und alles wirkt sehr aufgeräumt und doch auch verträumt. Lucinda Riley eben.

Die Geschichte ist aufgebaut, wie man es von der Autorin kennt. Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen, eine in der jetzigen Zeit, eine in den 1870er-Jahren. Wie immer ist die Mischung absolut gelungen. Die beiden Geschichten haben für mich sehr gut harmoniert und richtig Spass gemacht, auch wenn ich mit Anna teilweise meine Probleme hatte. Ich konnte ihre Handlungen nicht zu jeder Sekunde nachvollziehen, was aber dem Lesevergnügen nicht geschadet hat.

Leider hat sich für mich schon bald der Schluss des Buches abgezeichnet, weshalb es für mich nicht so eine grosse Überraschung war. Vielleicht bin ich Hellseher? Naja, jedenfalls war ich trotzdem bis zur letzten Seite gespannt dabei. Es wird nämlich am Schluss noch allerhand enthüllt und aufgedeckt, wobei sich da wohl die Geister scheiden werden, ob das wirklich nötig ist oder ein bisschen zu dick aufgetragen. Für mich wars aber gut so und hat auch gepasst.

Dass sehr grosse Teile des Buches in Norwegen gespielt haben, fand ich klasse. Ich war selbst schon in Oslo und Bergen, weshalb ich mir sehr sehr sehr viele Schauplätze in diesem Buch sehr gut vorstellen und richtig eintauchen konnte.

Für jeden Lucinda Riley – Fan (so wie mich) ein absolutes Muss. Und auch für jeden der Familiengeschichten mag und der klassischen Musik nicht abgeneigt ist, umso mehr. Mir hat der erste Teil der Reihe zwar ein kleines bisschen besser gefallen (vielleicht weil mir die Protagonistin dort etwas sympathischer war?), aber es braucht ja auch noch ein bisschen Luft nach oben, nicht wahr? Deshalb gibt es von mir 4 Sterne.

Mein Fazit
Stern-NEUStern-NEUStern-NEUStern-NEU

Lucinda Riley – Die Sturmschwester (Die sieben Schwestern #2)
ISBN: 978-3-442-31395-2
576 Seiten (Printausgabe), erhältlich als Hardcover und Ebook
Erschienen am 09.11.2015 bei Goldmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s