krimi

Donna Leon – Tod zwischen den Zeilen

Buchbeschreibungdonnaleontodzwischendenzeilen
In der Biblioteca Merula wurden Bücher gestohlen und einzelne Seiten aus Büchern herausgeschnitten. Wertvolle, alte Bücher sind für immer zerstört und Brunetti macht sich auf die Suche nach dem Täter. Der Hauptverdächtige, ein amerikanischer Forscher, ist spurlos verschwunden. Als es einen Toten gibt, geht es nicht mehr nur um zerstörte und gestohlene Bücher, sondern auch um Mord. Im Fadenkreuz befindet sich nicht nur der verschwundene Forscher, sondern auch ein ehemaliger Priester, der täglich in die Bibliothek kam um zu lesen.

Meine Meinung
Ich liebe die Brunetti-Reihe von Donna Leon. Ich liebe die Personen, die in dieser Reihe immer wieder auftauchen: Vianello, Pucetti, Brunettis Frau Paola, seine Kinder und sogar Patta. Sie gehören dazu und machen einen Brunetti-Krimi zu dem was sie sind.

Den Kriminalfall als solches, fand ich wieder einmal hervorragend. Die Ermittlungen rund um diese Bibliothek fand ich wirklich gut und haben mir sehr gut gefallen. Gewisse Abschnitte und Szenen waren wieder richtig grossartig. Gewisse Beschreibungen von Donna Leon waren sensationell und das Buch war auch sehr unterhaltsam und spannend.

Aber: Wie ich oben schon geschrieben habe, leben die Bücher von Donna Leon auch von den familiären Erlebnissen und Erzählungen von Brunetti und seiner Familie. Seinen Auseinandersetzungen mit Patta. Seiner Freundschaft mit Vianello. Und all das ist mit meiner Meinung nach in diesem Buch zu kurz gekommen. Brunettis Kinder nehmen in diesen Büchern überhaupt keine Rolle ein. Ich kann mich an keinen einzigen Satz erinnern, bei denen die Kinder von Brunetti zu Wort gekommen wären. Keine Diskussionen mit Paola, seiner Frau. Und Patta, Brunettis Chef und bisher immer gegen Brunetti, war meiner Meinung nach handzahm und langweilig.

Der Kriminalfall war wirklich top, aber das andere – wofür Donna Leon von mir eben auch geschätzt wird, das ganze zwischenmenschliche Geschehen, ist leider ein bisschen auf der Strecke geblieben. Darum gebe ich dem Buch keine fünf Sterne.

Mein Fazit
Stern-NEUStern-NEUStern-NEUStern-NEU

Donna Leon – Tod zwischen den Zeilen (Übersetzer: Werner Schmitz)
288 Seiten, erhältlich als Hardcover und Ebook
Erschienen am 20.05.2015 bei Diogenes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s