fantasy · Uncategorized

Markus Heitz – Die Zwerge

Buchbeschreibung (Quelle des Covers)produkt-1585
Das Böse hält Einzug im geborgenen Land. Der Ort, an dem Zwerge, Menschen und Elben (mehr oder weniger) friedlich zusammenleben wird von Albae (bösen Elben) und Orks bedroht. Dahinter steckt der Geist des toten Landes, der das gesamte Land unter seine Herrschaft bringen will. Tungdil, „der Hauptzwerg“ dieses Buches wird, später dann zusammen mit Freunden, auf eine Reise geschickt um das Böse aufzuhalten. Dabei erleben sie einige Abenteuer, um welche es in diesem Buch geht. Es gibt noch einige andere Handlungsstränge, die aber eher unterstützend für die Haupthandlung mit Tungdil wirken. Am Schluss müssen Menschen, Elben und Zwerge zusammenhalten und zusammenarbeiten, damit ihr Plan gelingen kann.

Meine Meinung
Ich habe das Buch auf Empfehlung meines zukünftigen Ehemanns gelesen. Er ist ein riesiger Fantasy-Fan und die Zwerge-Reihe von Markus Heitz gehört zu seinen Lieblingsreihen. Nachdem nun am 16. Februar der fünfte Teil dieser Reihe erschienen ist (hier ein Link dazu), musste ich nun einfach seine Rufe erhören und endlich mit dieser Reihe beginnnen. Und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Wie konnte ich bloss so lange warten?

Ich habe das Buch geliebt. Die Geschichte war absolut grandios. Der Beginn war sachte und einführend, so dass man sich mit den Figuren und den verschiedenen Gruppen bekannt machen konnte. Bald aber nahm dann die Geschichte Fahrt auf und zog mich vollständig in seinen Bann. Die Figuren sind gut ausgearbeitet. Tungdil und seine Zwergen-Freunde habe ich bald in mein Herz geschlossen und freue mich, ihnen hoffentlich im zweiten Band wieder zu begegnen. Gewisse Personen wollte man einfach nur schütteln um sie zur Vernunft zu bringen. Die Beschreibung des Lebens der Zwerge in ihren Stollen, die Spannungen zwischen Elben und Zwergen, die Zauberer und ihre Kräfte… Alles war sehr interessant erzählt und war für mich nie langweilig oder ermüdend.

Einzig das Ende des Buches hat sich für mich etwas in die Länge gezogen, so dass ich es vor Spannung beinahe nicht mehr aushielt. Aber gut, das ist ja ein gutes Zeichen wenn man unbedingt wissen will wie es endet. Ansonsten kann ich wirklich nichts zu dem Buch sagen was in irgendeiner Weise negativ wäre. Mir hat es einfach nur gefallen und ich habe mich wahnsinnig unterhalten gefühlt. Es gibt auch lustige Passagen in dem Buch, bei denen ich herzhaft gelacht habe, was wirklich wunderbar war.

Für mich ist dieses Buch eine absolute Empfehlung für Fantasy-Fans. Da aber vermutlich alle Fantasy-Leser ausser mir dieses Buch schon längst gelesen haben, weiss ich nicht ob meine Empfehlung bei irgendwem auf fruchtbarem Boden fällt. Ich bin ein Spätzünder was das angeht. 😉

Mein Fazit
Stern-NEUStern-NEUStern-NEUStern-NEUStern-NEU

Markus Heitz – Die Zwerge, als Taschenbuch und Ebook
640 Seiten (Printausgabe)
Erschienen am 1.11.2004 bei Piper

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s