monatsrückblick

Monatsrückblick: Februar 2015

Bücher gelesen: 11
Im Februar waren es ein paar Bücher weniger als im Januar, trotz einer Woche Urlaub (in dem ich aber nicht viel Zeit zum lesen hatte, leider..) Auch schlägt es jetzt zu Buche, dass ich versuche mindestens ein Buch pro Monat auf Englisch zu lesen. Diesen Monat bin ich bereis am zweiten dran, aber ich merke sehr, wie langsam ich bin. Aber ich verbessere mich stetig, das wird langsam. Ausserdem ist mein Buch, das ist auf Englisch lese, oft ein „richtiges Buch“ und kein Ebook, weshalb ich das in der Regel nur zu Hause lese. Und wann lese ich schon zu Hause? Abends im Bett bevor ich einschlafe, bin ich meistens zu müde um auf Englisch zu lesen. Ich muss mir da was anderes überlegen.

978-3-257-24302-4Top
Von meinem, im Februar gelesenen Brunetti-Roman von Donna Leon, Tierische Profite, war ich absolut begeistert. Das war mal wieder ein Krimi aus dieser Reihe, der mich absolut begeistert hat. Die Thematik war nicht immer ganz appetitlich (Commissario Brunetti bearbeitet einen Mordfall an einem Tierarzt, der in einer Schlachterei gearbeitet hat), aber die ganze Thematik war für mich absolut authentisch und hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Das Buch bekam von mir fünf Sterne bei Goodreads und war wirklich einer meiner Favoriten. Daumen hoch! (Quelle Buchcover)

Flo978-3-95451-076-4p
Der grösste Flop des Februars war „Tod im Aargau“ von Ina Haller. Ich liess mich zu dem Buch hinreissen, da ich ja eine gebürtige Aargauerin bin. Ich dachte, wenn ich die Handlungsorte kenne und es sich noch dazu um einen Krimi handelt, kann es nicht so schlecht sein. Oh nein, ich habe falsch gedacht. Der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen, die Personen im Buch wurden kaum beschrieben, so dass man sie sich gar nicht vorstellen konnte. Die Protagonistin Andrina verhielt sich wie eine 15-jährige pubertierende Zicke (das kann man wirklich nicht anders sagen) und der Schluss des Krimis liess mich nur den Kopf schütteln. Die Geschichte an und für sich war okay, weshalb das Buch von mir noch zwei Sterne erhalten hat. Von Ina Haller sind noch zwei weitere Bücher mit der gleichen Protagonistin erschienen, welche ich aber definitiv nicht lesen werde. (Quelle Buchcover)

NeueDer Engelsbaum von Lucinda Rileyntdeckung
Ich kannte Lucinda Riley bisher überhaupt nicht und habe diesen Monat als erstes Buch von ihr den „Engelsbaum“ gelesen. Das Buch hat mir richtig gut gefallen und ich habe nun richtig Lust darauf, die weiteren Bücher von ihr zu lesen. Diesen Monat erscheint von ihr der erste Teil einer siebenteiligen Reihe, die sieben Schwestern, von der ich mir sicher einmal die Leseprobe durchlesen möchte. Sicher merke ich nach 50 Seiten Leseprobe wieder, dass ich unbedingt wissen will wie es weitergeht… Ich kenne mich. Meine Rezension zum Engelsbaum ist hier zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s