krimi

Jean-Luc Bannalec – Bretonische Verhältnisse

Buchbeschreibung des Verlags (Quelle)
9783462044065Ein merkwürdiger Mord in französischer Sommeridylle, eine große Familientragödie und ein verblüffendes Geheimnis – willkommen in der Bretagne!

Der erste Fall für Kommissar Dupin, eigensinniger Pinguinliebhaber und koffeinabhängig, gebürtiger Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt. An einem heißen Julimorgen kurz vor der Hochsaison geschieht im pittoresken Künstlerdorf Pont Aven ein mysteriöser Mord: Pierre-Louis Pennec, der hochbetagte Inhaber des legendären Hotels Central, das schon Gauguin und andere große Künstler beherbergte, wird brutal erstochen. Wer ermordet einen 91-Jährigen und warum? Was ist in den letzten Tagen des Hotelbesitzers vorgefallen? Als kurz darauf eine zweite Leiche an der bretonischen Küste aufgefunden wird, realisiert Georges Dupin, dass er es mit einem Fall ungeahnten Ausmaßes zu tun hat. Während sich der Druck von Seiten der Öffentlichkeit verschärft und die kapriziösen Dorfbewohner beharrlich schweigen, begibt sich Dupin auf die Suche nach dem Mordmotiv – und kommt im Dickicht der bretonischen Verhältnisse einem spektakulären Geheimnis auf die Spur …
Ein Kommissar von Maigret-Kaliber; ein Kriminalroman voller überraschender Wendungen, hochspannend, feinsinnig und klug. Durchzogen von hintergründigem Humor und dabei atmosphärisch so eindrücklich, dass man als Leser sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren, die Atlantikluft riechen und über die bretonischen Eigenarten schmunzeln möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans!

Meine Meinung
Der Fall hat mir gefallen. Auch wie das Buch ausgeht hat mir sehr gut gefallen. Aber es haben mir auch ganz viele Dinge leider nicht gefallen. Kommissar Dupin, die Hauptperson des Buches, ist mir abgrundtief unsympathisch. Er wirkt unkollegial, zurückgezogen und eingebildet. Seine ihm unterstellten Inspektoren behandelt er wie Diener. Er informiert sie auch gar nicht über seine Erkenntnisse die er während des Falles gewinnt. Ich mag ihn definitiv nicht und meiner Meinung nach, lebt das Buch ein Stück weit davon, dass einem Dupin sympathisch ist. Was mich auch sehr gestört hat, waren die vielen Wiederholungen von Beschreibungen, zum Beispiel von Palmen, dem Meer, Häusern und anderen Gegenständen. Ich könnte schwören, dass Bannalec mindestens drei oder vier Mal im Buch, die im Wind wehenden Palmen auf die genau gleiche, langweilige Art beschrieben hat.

Meiner Meinung nach, sind die Figuren auch nicht wirklich gut ausgearbeitet worden. Ich kann mir bis heute kein Bild von Dupin machen, zumindest vom Aussehen her. Das zieht sich durch das ganze Buch und ist bei jeder Person so. Von gewissen Personen, die doch einen beträchtlichen Teil des Buches ausmachen (Tatverdächtige, Inspektoren usw.), weiss ich gar nichts. Ich kann mir sie absolut nicht vorstellen. Die Personen sagen zwar Dinge, die für den Verlauf der Geschichte wichtig sind, aber man hat keine Vorstellung der Person selbst.

Das Buch ist der erste Teil einer ganzen Reihe mit Kommissar Dupin und eigentlich hatte ich diese Reihe ins Auge gefasst um diese komplett zu lesen. Das werde ich definitiv nicht machen, da ich keine Lust habe, mich weiterhin mit einem Kommissar abzugeben der mir völlig unsympathisch ist.  Das Buch habe ich zu Ende gelesen, da ich die Geschichte doch gut fand und wissen wollte wie es ausgeht. Mehr war da aber auch nicht und ich war auch froh als das Buch zu Ende war.

Mein Fazit
Stern-NEUStern-NEU

Jean-Luc Bannalec – Bretonische Verhältnisse als e-Book & Taschenbuch bei Thalia
304 Seiten (Printausgabe)
Erschienen am 12.03.2012 bei Kiepenheuer & Witsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s